kunstasyl

offenes malatelier

Das Modell «offenes Atelier» fand seinen Anfang im 17Jh. in Paris, wo sich Künstler und andere
Kreative versammelten.  Vor allem nach dem 2. Weltkrieg sah man viele «offene Ateliers» (open studios)
in New York, einer der bekanntesten war «Die Fabrik» (The Factory) von Andy Warhol.

Ein «offenes Atelier», wie es der Name schon hergibt, ist ein Atelier das offen steht für Alle.
Ein Ort wo künstlerische oder kreative Arbeiten entstehen können und gemeinschaftliche Atmosphäre herrscht.
Ob mit oder ohne künstlerische Vorkenntnisse ist egal.

Das «offene Atelier» Kunstasyl beabsichtigt die Förderung der Kreativität und ermutigt zum experimentieren.
Es dient zum Anlass des kulturellen Austausches, der Kommunikation, der Förderung und der Freiheit des Ausdrucks.

Im individuellen Umgang mit dem Werkzeug, den Farben und Formen findet jeder seinen persönlichen
Zugang zur Kunst und zum künstlerischen tun.

Wir malen an der Malwand, an Tischen, an der Staffelei oder wo es dir gefällt.

 

montagabend: 18.00 bis 21.00 uhr
dienstag & freitag: 14.00 bis 18.00 uhr
donnerstag: 14.00 bis 21.00 uhr

kosten: 10 franken pro stunde, inklusiv material
iv-bezüger bezahlen 7 franken pro nachmittag, inklusiv material

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.